Main area
.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. Teilnahmebedingungen gelten für alle TeilnehmerInnen, die am Wien Energie Business Run teilnehmen. Die Teilnahmebedingungen regeln das durch die Anmeldung zustande kommende Rechtsverhältnis zwischen TeilnehmerIn bzw. Unternehmen, Verein, Organisation und Veranstalter und sind in der bei der Anmeldung jeweils veröffentlichten Version gültig.

Mit der Anmeldung werden die Wettkampfbestimmungen, Allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. Teilnahmebedingungen sowie ev. Änderungen anerkannt.

Veranstalter des Wien Energie Business Run ist die Business Run Eventorganisation GmbH.

A. Wettkampfbestimmungen

1. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die einem Unternehmen, Verein, Organisation angehören.

2. Die Veranstaltung und die Bewerbe finden bei jedem Wetter statt. Der Veranstalter behält sich jedoch das Recht vor, bei "Gefahr im Verzug" die Bewerbe ohne Anspruch auf etwaige Rückvergütung der Nenngebühr vorzeitig abzubrechen (z.B. Unwetter, höhere Gewalt, Terror etc.).

3. Die Teilnahme mit Rollstühlen bzw. Handbikes, das Begleiten auf Fahrrädern, Inline-Skates und anderen Fortbewegungsmitteln sowie die Mitnahme von Kinderwägen und Tieren, ist aus sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich.

4. Die Benutzung von Nordic Walking Stöcken ist nur im Nordic Walking Bewerb möglich. Das Laufen mit Nordic Walking Stöcken ist aus sicherheitstechnischen Gründen nicht erlaubt.

5. Die vom Veranstalter zugewiesene Startblockeinteilung (lt. Startnummer) ist einzuhalten.

6. Die persönliche offizielle Startnummer darf nicht verändert (verkleinert, gefaltet, überklebt, etc.) oder der Werbeaufdruck unsichtbar oder unkenntlich gemacht werden. Die persönliche Startnummer ist an der Vorderseite des Oberkörpers zu tragen.

7. Die Weitergabe der persönlichen Startnummer an Dritte ohne gleichzeitige Datenänderung ist nicht gestattet und führt zur Disqualifikation. Bitte beachten Sie, dass die Startnummer bei einem eventuellen Notfall zur Identifikation dient!

8. Die Nichteinhaltung einer oder mehrerer der genannten Punkte 3. bis 6. führt zur Disqualifikation der jeweiligen TeilnehmerIn. Die vom Veranstalter befugten Mitarbeiter sind berechtigt, TeilnehmerInnen, die gegen diese Regeln verstoßen, jederzeit aus dem Bewerb zu nehmen.

9. Den Anweisungen des Veranstalters und seines entsprechend kenntlich gemachten Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Handlungen, die den ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der übrigen TeilnehmerInnen gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, den Ausschluss des Betreffenden von der Veranstaltung und/oder die Disqualifizierung auszusprechen.

10. Der Veranstalter, sein entsprechend kenntlich gemachtes Personal bzw. die Mitarbeiter des von ihm beauftragten medizinischen Dienstes sind berechtigt, bei entsprechenden gesundheitlichen Anzeichen zum Schutze des Teilnehmers/der Teilnehmerin diesem/dieser die Teilnahme bzw. Fortsetzung der Teilnahme an der Veranstaltung zu untersagen.

11. Die Zeitnehmung erfolgt durch die Pentek Timing GmbH mittels auf der Startnummer befestigten Chips. Eigene ChampionChips können nicht verwendet werden.

B. Anmeldung

1. Anmeldungen können nur über das Online Anmeldesystem unter www.businessrun.at erfolgen. Anmeldungen per Email oder Telefon werden nicht entgegen genommen.

2. Die Anmeldung für den Wien Energie Business Run ist verbindlich. Bei Verhinderung jeglicher Art bzw. Nichtteilnahme ist ein Rücktritt von der Anmeldung nicht möglich. Eine Rückzahlung des Nenngeldes ist ausschließlich bei Abschluss der bei der Anmeldung angebotenen Stornoversicherung und laut den damit verbundenen Versicherungsbedingungen möglich.

3. Bankspesen, die durch falsche, unvollständige oder unleserliche Angaben entstehen, werden dem Anmelder/der Anmelderin in Rechnung gestellt.

4. Datenänderungen können nur bis zum 05. September 2018, 12:00 Uhr durchgeführt werden. Danach sind jegliche Datenänderungen ausnahmslos ausgeschlossen.

5. Der Veranstalter behält sich vor, die Zahl der Teilnehmerinnen aus organisatorischen Gründen im eigenen Ermessen zu beschränken. Anmeldungen, die das definierte Limit überschreiten, können vom Veranstalter abgelehnt werden. Die Berücksichtigung der Anmeldungen erfolgt nach Eingangsdatum.

C. Haftungsausschluss

1. Für Unfälle, Verletzungen oder Schäden an einer Person, Sache oder Vermögen, welcher Verursacher auch immer, wird vom Veranstalter und sonstiger an der Veranstaltung beteiligter Personen keinerlei Haftung übernommen. Mit der Anmeldung zum Wien Energie Business Run erkennt jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin den Haftungsausschluss des Veranstalters bzw. der Organisatoren für Schäden jeder Art an.

2. Ist der Veranstalter aufgrund behördlicher Anordnung, aus Sicherheitsgründen oder in Fällen höherer Gewalt verpflichtet, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder diese abzusagen, besteht keine Schadenersatzpflicht des Veranstalters gegenüber des Teilnehmers/der Teilnehmerin.

3. Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin ist über die mit dem Wettkampf verbundenen gesundheitlichen und sonstigen Gefahren und Umstände informiert und bestätigt ausdrücklich mit der Anmeldung, dass er auf eigene Gefahr und Verantwortung an der Veranstaltung teilnimmt.

4. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers/der Teilnehmerin im Zusammenhang mit der Teilnahme am Wien Energie Business Run. Die Verantwortung zur vorherigen ärztlichen Überprüfung ihres Gesundheitszustandes obliegt jedem Teilnehmer/jeder Teilnehmerin selbst.

5. Der Veranstalter behält sich vor, Personen zu deren Schutz die Teilnahme am Wien Energie Business Run zu verwehren, wenn ihm im Vorhinein bestehende gesundheitliche Probleme dieser Personen bekannt sind, und diese Personen aus Sicht des Veranstalters mit einer Teilnahme am Wien Energie Business Run zusätzliche gesundheitliche Risiken eingehen würden. In diesem Zusammenhang ist der Veranstalter berechtigt von diesen Personen auch ärztliche Bestätigungen über eine unbedenkliche Teilnahme einzuholen.

6. Eine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände wird nicht übernommen.

D. Persönliche Daten / Datenschutz

1. Mit der Anmeldung erklärt sich jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin mit der maschinellen Speicherung der angegebenen personenbezogenen und zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten zum Zwecke der Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung einverstanden.

2. Mit der Anmeldung erklärt sich jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin einverstanden, dass Teile (Name, Vorname, Jahrgang, Nationalität, Team/Verein, Strecke und Zeit) der personenbezogenen Daten in Starter- und Ergebnislisten auf www.businessrun.at und bei dem Zeitnehmer PENTEK timing veröffentlicht werden.

3. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin ist damit einverstanden, dass die von ihm im Zusammenhang mit seiner/ihrer Teilnahme am Wien Energie Business Run gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Werbung, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen - Filme etc. - vom Veranstalter ohne Vergütungsansprüche genutzt, verbreitet und veröffentlicht werden dürfen.

4. Mit der Anmeldung erklärt sich der/die TeilnehmerIn mit der Zusendung von veranstaltungsrelevanten Informationen per Post und Email durch den Veranstalter einverstanden. Mit Ausnahme zum Zweck der notfallmedizinischen Betreuung des Teilnehmers/der Teilnehmerin, erfolgt KEINE Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte.

5. Mit Abschluss der bei der Anmeldung angebotenen Stornoversicherung erklärt sich der/die TeilnehmerIn mit der Weitergabe der personenbezogenen Daten an das Versicherungsunternehmen einverstanden.

E. Zelte und sonstige Aufbauten

Aus Sicherheitsgründen ist kein Teilnehmer des Business Runs berechtigt, über die von uns offiziell aufgestellten und autorisierten sowie betriebenen Zelte hinaus sonstige eigene Zelte oder sonstige Vorrichtungen am Veranstaltungsort Ernst-Happel-Stadion inklusive aller zum Stadion zugehörigen Parkplätze und Flächen aufzustellen und zu betreiben.

Wir machen darauf aufmerksam, dass die außerhalb von unserer Autorisierung errichtete Zelte und Anlagen, nicht durch unseren Sicherheits- und Rettungsdienst betreut werden.

Bei Verstößen gegen diese Verpflichtungen oder sonstige Sicherheitsanordnungen des Veranstalters behält sich der Veranstalter insbesondere jegliche Besitzstörungs- und Schadensersatzansprüche vor.

F. Rückerstattung

Im Falle einer kurzfristigen Absage der Veranstaltung, aus welchen Gründen auch immer (z.Bsp. "Gefahr in Verzug", Schlechtwetter, höhere Gewalt, Terror etc.), ist eine Rückerstattung bereits gezahlter Leistungen sowie nicht in Anspruch genommener Leistungen, nicht möglich. Die Verpflichtung zur Zahlung des Gebuchten/Reservierten bleibt aufrecht .

G. Rücktritt vom Mietvertrag - Nichtinanspruchnahme des Pagodenzeltes

Nimmt der Mieter das angemietete Zelt/Equipment aus Gründen nicht in Anspruch, die in seiner Sphäre liegen, so tritt keine Befreiung von der Verpflichtung auf Zahlung des Mietpreises ein.

Der Mieter hat in solchen Fällen folgende Storno-Pauschalen zu entrichten:
a) Mitteilung der Nichtinanspruchnahme bis zu 90 Tagen vor dem vereinbarten Termin der Überlassung des Mietgegenstandes: 50% des vereinbarten Mietpreises,
b) Mitteilung der Nichtinanspruchnahme ab 89 Tage vor dem vereinbarten Überlassungszeitpunkt oder Nichtinanspruchnahme ohne vorherige Mitteilung: 100% des Mietpreises.

Dem Mieter bleibt es unbenommen, keinen oder einen niedrigeren Anspruch des Vermieters nachzuweisen.

Dem Vermieter bleibt es vorbehalten, einen höheren Schaden oder Entschädigungsanspruch nachzuweisen.

Die Mitteilung über die Nichtinanspruchnahme hat in jedem Falle schriftlich zu erfolgen. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Eingangs der Mitteilung beim Vermieter.

H. Rücktritt von der Bestellung - Nichtinanspruchnahme von Catering und Tischen im VIP-Gold und VIP-Diamond Bereich

Nimmt der Besteller die bestellten Tische und Catering aus Gründen nicht in Anspruch, die in seiner Sphäre liegen, so tritt keine Befreiung von der Verpflichtung auf Zahlung des Auftragspreises ein.

Der Besteller hat in solchen Fällen folgende Storno-Pauschalen zu entrichten:
a) Mitteilung der Nichtinanspruchnahme bis zu 31 Tagen vor der Veranstaltung: 50% vereinbarten Auftragspreises
b) Mitteilung der Nichtinanspruchnahme ab 30 Tage vor der Veranstaltung: 100% des Auftragspreises.

Die Mitteilung über die Nichtinanspruchnahme hat in jedem Falle schriftlich zu erfolgen. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Eingangs der Mitteilung beim Veranstalter.

I. Miete eines VIP-Clubs im Ernst-Happel-Stadion

1. Der Benützer haftet für alle im Zusammenhang mit der Benützung des VIP-Clubs entstehenden Schäden, die von ihm, seinen Beschäftigten, Beauftragten und der im VIP-Club anwesenden Besucher verursacht werden und hat diese unverzüglich zu ersetzen. Sämtliche Schäden im VIP-Club sind von dem Benützer unverzüglich dem Veranstalter zu melden und nach Rechnungslegung an die Business Run Eventorganisation GmbH zu überweisen.

2. Die Business Run Eventorganisation GmbH übernimmt für von dem Benützer bzw. Dritten eingebrachtes Gut keine wie immer geartete Haftung.

3. Der Benützer trägt die volle Haftung für alle Sach- und Personenschäden, die im Zusammenhang mit der Benützung des VIP-Clubs entstehen und hat die Business Run Eventorganisation GmbH für diesbezügliche Forderungen Dritter schad- und klaglos zu halten.

4. Der Benützer hat für die Einhaltung der Hausordnung durch seine Beschäftigten, Beauftragten und der im VIP-Club anwesenden Besucher zu sorgen. Der Benützer haftet der Business Run Eventorganisation GmbH gegenüber für alle Nachteile, die ihr aus der Nichtbeachtung dieser Bestimmung entstehen.

5. Den Mitarbeitern der Wiener Sportstätten und der Business Run Eventorganisation GmbH ist jederzeit der ungehinderte Zutritt zu gestatten.

6. Den Anordnungen des Personals der Wiener Sportstätten und der Business Run Eventorganisation GmbH ist Folge zu leisten.

7. Da eine räumliche Trennung des Veranstaltungsortes nicht möglich ist, wird darauf hingewiesen, dass ein generelles Rauchverbot einzuhalten ist. 

Gerichtsstand: Wien